• SSL Verschlüsselung
  • Sendungsverfolgung
  • Versand am gleichen Tag
Noch 20 Tage bis Weihnachten
Jetzt Geschenke bestellen!
Europas größter Festival-Merchandise-Shop -
Von Fans für Fans!
0 Artikel im Warenkorb 0,00 (inkl. USt, exkl. Versandkosten) Du hast leider noch keine Artikel in Deinem Warenkorb.
Lieferung innerhalb von DE versandkostenfrei. Noch EUR zum Gratisversand in DE!
 
von bis
  •  
Einkaufen ohne Risiko
5 Sterne sehr gut
Schulnote 1,17
Ø der letzten 30 Tage
Schneller Versand! Alles Bestens!
Anzahl der Bewertungen: 8244


  • SSL Verschlüsselung
  • Versand am gleichen Tag
  • Sendungsverfolgung
  • Versandkostenfrei ab 59 €

Die britische Heavy-Metal Band Saxon wurde 1976 in Barnsley gegründet. Sie waren Vorreiter der New Wave of British Heavy Metal und sie hatten Anfang der 80er Jahre eine kurze Phase mit Top-40-Platzierungen in den Charts in Großbritannien , dem restlichen Europa und Japan. Die Gründungsmitglieder  sind Peter „Biff“ Byford (Gesang), Paul Quinn, Graham Oliver (beide Gitarre), Steve Dawson (Bass) und Pete Gill (Schlagzeug). Kurz nach der Gründung benannten sie die Band von Son of a Bitch in Saxon um und sie unterstützten bekannte Bands wie zum Beispiel Motörhead auf deren Tourneen.


1979  veröffentlichte Saxon ihr Debütalbum unter dem Titel Saxon. 1980 folgte Wheels of Steel mit den beiden Singles Wheels of Steel und 747 (Strangers in the Night).  Im September desselben Jahres folgte Strong Arm of the Law. Der Chart-Erfolg setzte sich mit Singles vom nächsten Album Denim and Leather fort. Zu diesem Zeitpunkt stand Saxon an der Spitze der New Wave of British Heavy Metal (NWoBHM).
Das 1983 veröffentlichte Album Power & the Glory, nahm die Band in den USA mit Jeff Glixman und Gary Moore auf. Mit dem Album Crusader von 1984 versuchte Saxon die  Musik stärker auf kommerzielle Interessen auszurichten. Leider blieb dieser  Erfolg  aus.   Durch diese Stiländerung gingen der Band viele Fans verloren, und statt des erhofften Durchbruchs kam der Einbruch. Die nächsten Alben erreichten zwar noch die britischen Album-Charts, jedoch mit zunehmend schlechterer Platzierung, Destiny (1988) war das letzte Album, welches überhaupt noch die Charts in Großbritanien erreichte.


Im Laufe der Zeit besannen sich die Band zwar wieder auf ihre Wurzeln, dennoch konnten sie eine solide Fan-Gemeinde zurückgewinnen. Heute werden sie bei Festivals oft  als einer der Hauptacts genannt.

Die britische Heavy-Metal Band Saxon wurde 1976 in Barnsley gegründet. Sie waren Vorreiter der New Wave of British Heavy Metal und sie hatten Anfang der 80er Jahre eine kurze Phase... mehr erfahren »
Fenster schließen
Saxon

Die britische Heavy-Metal Band Saxon wurde 1976 in Barnsley gegründet. Sie waren Vorreiter der New Wave of British Heavy Metal und sie hatten Anfang der 80er Jahre eine kurze Phase mit Top-40-Platzierungen in den Charts in Großbritannien , dem restlichen Europa und Japan. Die Gründungsmitglieder  sind Peter „Biff“ Byford (Gesang), Paul Quinn, Graham Oliver (beide Gitarre), Steve Dawson (Bass) und Pete Gill (Schlagzeug). Kurz nach der Gründung benannten sie die Band von Son of a Bitch in Saxon um und sie unterstützten bekannte Bands wie zum Beispiel Motörhead auf deren Tourneen.


1979  veröffentlichte Saxon ihr Debütalbum unter dem Titel Saxon. 1980 folgte Wheels of Steel mit den beiden Singles Wheels of Steel und 747 (Strangers in the Night).  Im September desselben Jahres folgte Strong Arm of the Law. Der Chart-Erfolg setzte sich mit Singles vom nächsten Album Denim and Leather fort. Zu diesem Zeitpunkt stand Saxon an der Spitze der New Wave of British Heavy Metal (NWoBHM).
Das 1983 veröffentlichte Album Power & the Glory, nahm die Band in den USA mit Jeff Glixman und Gary Moore auf. Mit dem Album Crusader von 1984 versuchte Saxon die  Musik stärker auf kommerzielle Interessen auszurichten. Leider blieb dieser  Erfolg  aus.   Durch diese Stiländerung gingen der Band viele Fans verloren, und statt des erhofften Durchbruchs kam der Einbruch. Die nächsten Alben erreichten zwar noch die britischen Album-Charts, jedoch mit zunehmend schlechterer Platzierung, Destiny (1988) war das letzte Album, welches überhaupt noch die Charts in Großbritanien erreichte.


Im Laufe der Zeit besannen sich die Band zwar wieder auf ihre Wurzeln, dennoch konnten sie eine solide Fan-Gemeinde zurückgewinnen. Heute werden sie bei Festivals oft  als einer der Hauptacts genannt.

Saxon

gefundene Produkte:
Ansicht:
Seite:
-
Abgefahrenes Band-Shirt Sacrifice Sword von Saxon, in schwarz und mit flippigem Print
Saxon - T-Shirt - Sacrifice Sword - schwarz
14,99 EUR 17,99 EUR *
Bitte erst eine Größe wählen
+ -
-
Geniales T-Shirt Strong Arm of the Law der Metalband Saxon im typischen schwarz mit fettem Print- das muss man haben!
Saxon - T-Shirt Strong Arm of the Law - schwarz
14,99 EUR 17,99 EUR *
Bitte erst eine Größe wählen
+ -
-
Stylishes, schwarzes Saxon T-Shirt Sacrifice Album mit fettem Print- das darf dem echten Fan nicht fehlen
Saxon - T-Shirt Sacrifice Album - schwarz
14,99 EUR 17,99 EUR *
Bitte erst eine Größe wählen
+ -
Seite: